Skip links

Was passiert nach der regulären Nutzungsdauer bzw. Leasinglaufzeit?

Willdienstrad.at und/oder der Leasinggeber informiert das Unternehmen und den Arbeitnehmer 12 Wochen vor Ende der Nutzungsdauer über die Möglichkeiten der weiteren Vorgehensweise bzgl. des Dienstrades.
Es stehen mehrere Varianten zur Auswahl:

– Ein aktuelleres Dienstrad, welches am neuesten Stand der Technik ist, wird abermals über den Arbeitgeber geleast und das Alte zurückgegeben.
– Das Dienstrad kann zum vertraglich vereinbarten Restwert gekauft werden.
– Das Dienstrad wird alternativ zum Restwert durch die Willdienstrad GmbH übernommen.
– Bei der Mietkaufvariante geht das Dienstrad automatisch in den Besitz des Arbeitgebers über und dieser entscheidet über dessen Weiterverwendung.