Skip links

Was ist anders beim Mietkauf-Modell?

Bei einem Mietkauf geht das Objekt (Fahrrad) in den Besitz des Käufers (Arbeitgeber) über und macht eine Aktivierung im Anlagevermögen notwendig. Das juristische Eigentum geht in der Regel nach der Zahlung der letzten Rate an den Käufer (Arbeitgeber) über. Bei einem Mietkaufvertrag ist das Objekt (Fahrrad) dem Mietkäufer (Arbeitgeber) wirtschaftlich zuzurechnen. Der Arbeitgeber muss sowohl das Fahrrad als auch die Verpflichtungen aus dem Mietkaufvertrag in seine Bilanz aufnehmen. Die monatlichen Kosten bestehen aus dem Zinsanteil der Mietkaufraten und der Abschreibung des Objektes (Fahrrad).